Skip to content Skip to footer

Ein deutsch- französischer Nachmittag

Ein deutsch- französischer Nachmittag

Am Mittwoch, den 07.12.2022, stattete das Pariser Collège Lucie et Raymond Aubrac aus dem dortigen 11. Arrondissement, dem Thusneldagymnasium in den letzten beiden Schulstunden einen Besuch ab. Genauer gesagt, handelte es sich dabei um die Klassen 5ème, 4ème und 3ème, welche alters- und leistungstechnisch unseren Klassen 7, 8 und 9 entsprechen.  Sie wurden von der organisierenden Deutschlehrerin Frau Rappe, einer Referendarin und einem weiteren Lehrer begleitet. Unsere Schule wurde von freiwilligen Siebt-, Acht- und Neuntklässler*innen repräsentiert, die für den Zeitraum der Aula- Veranstaltung vom regulären Unterricht freigestellt waren. Vom Thusneldagymnasium war als beaufsichtigende Lehrkraft Frau Miskel anwesend, da sie die Fachschaft Französisch vertrat und als zusätzliche Unterstützung die Q2- Schülerinnen Rakavi und Emma, welche den Französisch- Grundkurs unserer Oberstufe besuchen. Ziel des Treffens war eine erste Kontaktaufnahme, um eventuell auf lange Sicht einen partnerschaftlichen Austausch zwischen den Schulen aufzubauen.

Zuerst erfolgte eine Aufteilung der deutschen und französischen Schüler*innen in altersähnliche Gruppen und somit möglichst gleiche Sprachniveaus in der jeweiligen Fremdsprache. Danach wurden von Frau Rappe und Frau Miskel verschiedene Spiele, die dem gegenseitigen Kennenlernen dienen sollten, angeleitet. Beispielsweise sollten wir uns in der alphabetischen Reihenfolge der Anfangsbuchstaben unserer Namen oder Monatsabfolge unserer Geburtstage aufstellen. Anschließend spielten wir noch Bingo, was sowohl die sprachliche, als auch die soziale Interaktion untereinander fördern sollte. Bei allen Spielen galt die Regel, dass die französischen Schüler*innen Deutsch und wir Französisch sprechen sollten.

Nach einer kurzen Pause mit mitgebrachten Weihnachtskeksen zeigten die deutschen Schüler*innen ihren französischen Altersgenoss*innen unsere Schule. Dabei wurden auch schon erste Kontakte beim gemeinsamen Fußballspielen geknüpft. Danach trafen wir uns alle wieder in der Aula, um ein Gruppenfoto zu knipsen. Bei der darauffolgenden Verabschiedung tauschten einige Schüler*innen auch ihre Telefonnummern aus, um weiter Kontakt miteinander zu pflegen.

(geschrieben von Judith Abrahams aus der Klasse 9c)

Go To Top