logo

Das Gymnasium Thusneldastraße positioniert sich für den Frieden

Anlässlich des Krieges in der Ukraine hat die SV unter Mitarbeit von vielen Schüler:innen unserer Schule zwei Projekte mit Erfolg durchgeführt.Die ganze Woche lang konnten Schüler:innen Wimpel gestalten und diese dann an Schnüren durch die ganze Schule hängen. Auf den Wimpeln war Platz für Forderungen gegen den Krieg, allgemeine Äußerungen zu dem Thema, aber auch für Sorgen und Ängste. Diese wurden in Gesprächen im Unterricht aufgegriffen und die aktuellen Entwicklung wurde diskutiert. Damit beschäftigte man sich mit dem Thema und merkte, dass der Frieden uns alle angeht.

MicrosoftTeams-image_51.png

MicrosoftTeams-image_50.png
Außerdem wurde am Donnerstag in der 20 Minutenpause ein Foto von der Dachterrasse gemacht. Dafür stellten sich sehr viele Schüler:innen und Lehrer:innen so auf, dass es das Wort PEACE ergab. Auch hier war die Bereitschaft groß und nach dem Foto wurde laut geklatscht.

MicrosoftTeams-image_48.pngDer

Krieg geht uns alle an. In den Nachrichten und um uns herum hört man immer mehr davon. Doch mit unseren Gedanken und Wünschen sind wir nicht allein. Wir setzen uns für Frieden ein, nicht nur in der Ukraine, sondern auf für die vielen weiteren Konflikte, die es leider überall auf der Welt in viel zu hoher Zahl gibt! Die Schrecklichkeit jedes einzelnen Krieges wird uns besonders bewusst, wenn einer unmittelbar vor unserer "Haustür" stattfindet. Unser Mitgefühlt gilt allen Menschen, die unter den Kriegen zu leiden haben.

MicrosoftTeams-image_53.png

Für die SV: Emma Winkelmann