logo

Designwerkstatt

Mit einem kurzen Daumenwischen verschwinden die einzelnen Onlinebeiträge und Stories innerhalb von Sekunden, die Beiträge sind austauschbar.

Momente rasen über den Bildschirm, Bilder huschen vorbei, verweilen kurz und geraten in Vergessenheit. Ob Tageszeitung, Nieschenmagazin, Bildband oder Museumspublikation. Durch welche gestalterischen Elemente schafft es ein Printmedium den Leser zu fesseln und ihn mitzunehmen auf eine Reise? Ihn in unserer digitalen Welt zu überzeugen, sich das gedruckte Papier als Magazin zu kaufen? Wie funktioniert Magazingestaltung? Wie generiere ich Spannung und kreiere einen eigenen Charakter?

Mit Schüler:innen der Q1 analysieren wir unterschiedlichste Printmedien in Bezug auf ihren Aufbau, die Struktur und die Dramaturgie. Neben der inhaltlichen und strukturellen Auseinandersetzung werden wir selbst kreativ und lassen eigene Bildwelten entstehen. Die Schüler:innen erhalten beispielsweise Einblicke in die Welt der Komposition und lernen, die leere Doppelseite als Aktionsraum wahrzunehmen, der gestaltet werden möchte. Zur technischen Realisation bis zur fertigen Druckvorlage kommt professionelle Software (Adobe InDesign) zum Einsatz. Durch einen Exkurs in dieses Thema erhalten die Schüler:innen einen Einblick in das Berufsfeld eines Grafik-Designers/einer Grafik-Designerin.

Silke Grimm und Magdalene Busse