logo

Die Q2 hilft bei den Kommunalwahlen 2020 aus

Wie funktioniert eine Demokratie ohne Wahlen?

Richtig. Gar nicht. Hast Du dir jedoch schon mal Gedanken darüber gemacht, was mit Deinem Stimmzettel passiert, nachdem Du Deine Stimme abgegeben hast? Die Stimmen müssen ja schließlich von jemandem ausgezählt werden, um schlussendlich eine Wirkung auf die Politik zu haben. 

 Genau dazu hat sich die Q2 des Gymnasiums Thusneldastraße in diesem Jahr bereit erklärt. Zusammen mit unseren StufenleiterInnen hat sich über die Hälfte der Stufe dafür eingetragen, am 13. September die Kommunalwahlen, nämlich die Wahlen des OberbürgermeisterIn-Amtes, des Stadtrates und der Bezirksvertretung, als WahlhelferInnen zu unterstützen. Nicht nur hatten wir die Möglichkeit, Demokratie hautnah zu erleben sowie uns engagiert für die Stadt Köln und ihre BewohnerInnen und damit auch uns selber einzusetzen, das Erfrischungsgeld, das man als Dankeschön von der Stadt bekommt, können wir zudem für die Finanzierung unseres Abiballs verwenden, was in Zeiten von Corona eine großartige Gelegenheit ist. 

 Der Tag als WahlhelferInnen fand zwar nicht ganz ohne Hürden statt – zumal die Auszählung teilweise bis tief in die Nacht andauerte und der folgende Tag ein Schultag war –, der Prozess der Auszählung war jedoch selbst für AnfängerInnen wie uns mit Leichtigkeit, wenn auch mit etwas Mühe, zu bewältigen. Insgesamt eine Aktion, die sich gelohnt hat und weiter zu empfehlen ist. 

Von Ayeneh Jawadian Ebtehaj verfasst