"Theater is mein Hobby" - Rotkäppchen und Erlkönig von der Willkommensklasse

Begeisterung in der Aula – Unsere "Willkommensklasse" sorgte am 5.2.2019 mit der Aufführung ihres selbstgeschriebenen Theaterstücks "Rotkäppchen" und Goethes "Erlkönig" für Furore.

Deutsch lernen und Spaß haben - Nach zwei Monaten Vorbereitung präsentierte die WIKLA am 05.02.2019 ihre eigenen Versionen des Märchens von "Rotkäppchen und dem bösen Wolf" und Goethes "Erlkönig".

In der Schulaula versammelten sich überraschend viele Eltern, Lehrer und Schüler, die im Anschluss zu einer kleinen Party mit Essen und Getränken eingeladen wurden und dann begeistert den Saal verließen. Die Zuschauer zollten den 15 Schülerinnen und Schülern der Vorbereitungsklasse Respekt und zeigten ihre Wertschätzung. Neben Applaus gab es viele persönliche positive Rückmeldungen und sogar Blumen für die Nachwuchs-SchauspielerInnen.

Die Klasse hatte zuvor im Deutschunterricht ein Märchenprojekt durchgeführt und zum Abschluss kooperativ und mit viel Engagement und Kreativität ein eigenes Drehbuch, ein buntes Bühnenbild sowie Requisiten und Kostüme entwickelt. In drei Gruppen schufen die Kinder drei Varianten desselben Märchens, das in jeder Fassung durch die unterschiedlichen Charaktere/ Schauspieler seinen jeweils ganz eigenen Charme entfaltete. Im Englisch-Unterricht probten die Schüler zusätzlich den "Erlkönig", um das Bühnenprogramm zu erweitern.

So entstand eine Aufführung voll knisternder Spannung und humoristischer Einlagen, die für einige Lacher und sogar für Tränen sorgten. Unsere Aula-Technik-AG (M. Baur, A. Dietrich und E. Sabaka) steuerte Musik und Licht zur gelungenen Inszenierung bei. Auf der Bühne entfaltete sich die Magie des Kunstraums und die Zuschauer konnten in die Welt des Märchens und der Ballade eintauchen. Das Publikum erlebte äußerst motivierte Schüler, die eine herzerwärmende Spielfreude an den Tag legten und regelrecht aufblühten. Die Kinder konnten ihre anfängliche Angst überwinden und erlebten durch den Auftritt einen spürbaren Gewinn an Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Das Projekt lieferte somit nicht nur einen wichtigen Beitrag zur (Sprach-) Bildung, sondern auch zur individuellen Förderung – ein Schüler sagte später in einem anderen Kontext: "Theater ist mein Hobby" – und das ist eine der schönsten Nachwirkungen, die man sich als Lehrer bei so einem Unterrichtsvorhaben erhoffen kann. Es wurde insgesamt deutlich, welche Kräfte Kunst/ Literatur und Kultur freisetzen können und wir hoffen, dass wir nach dieser tollen Erfahrung auch in Zukunft ähnliche Projekte realisieren können.

D. Rawe, 26.2.2019